Memphis Depay will zu Atletico – Verhandlungen fortgeschritten

12.01.2023 um 16:15 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
memphis depay
Memphis Depay hat beim FC Barcelona wohl keine Zukunft - Foto: / Getty Images

Wie die Sporttageszeitung Marca in Erfahrung gebracht hat, will Memphis sich den Colchoneros anschließen. Der Klub aus Spaniens Hauptstadt hat den Angreifer als Ersatz für Joao Felix auserkoren.

Der portugiesische Nationalspieler wechselte in dieser Woche auf Leihbasis zum FC Chelsea, zuvor verlängerte er sein Arbeitspapier bis 2027. Atletico Madrid streicht elf Millionen Euro als Gebühr ein.

Memphis Depay nur Ersatz

Memphis Depay kommt bei Barça nach der Amtsübernahme von Trainer Xavi Hernandez nur sporadisch zum Einsatz, in der Hierarchie der Offensivabteilung ist der Oranje-Star hinter Robert Lewandowski, Ansu Fati, Ferran Torres, Ousmane Dembele und Raphinha einzuordnen.

getty memphis depay 23011255
Memphis Depay sitzt unter Xavi meist auf der Bank - Foto: Vladyslav Moskovenko / Dreamstime.com

Barça würde den schussstarken Stürmer abgeben, um dessen Gehalt einzusparen, auch wenn die Katalanen in Person von Trainer Xavi und Sportdirektor Jordi Cruyff (48) zuletzt betonten, keinen Spieler im Januar abgeben zu wollen.

Offenbar will man Depay aber ein halbes Jahr vor dessen Vertragsende verkaufen, um zumindest noch eine moderate Ablösesumme einzustreichen. Verhandlungen laufen laut Marca bereits und sollen weit fortgeschritten sein.

Verwendete Quellen: Marca