FC Barcelona

Memphis will Barça trotz Lewy, Raphinha, Aubameyang und Co. nicht verlassen

getty memphis depay 22080146
Foto: / Getty Images

Memphis hat nach wie vor kein Interesse an einem Abschied vom FC Barcelona. Das hat der niederländische Nationalstürmer laut der Fachzeitung Sport gegenüber seinen Mannschaftskollegen deutlich gemacht. "Auch wenn sechs Stürmer kommen, ich mache weiter", soll Memphis Depay gesagt haben.

Barça hat nach der Vertragsverlängerung von Ousmane Dembele, der Rückkehr des Langzeitverletzten Ansu Fati und den Verpflichtungen von Ferran Torres, Pierre-Emerick Aubameyang, Robert Lewandowski und Raphinha sechs Hochkaräter für die Offensivabteilung, die um drei Plätze ringen.

FC Barcelona

Memphis Depay, dessen Vertrag 2023 ausläuft, wollen die Blaugrana dem Vernehmen nach zu Geld machen, fordern Medienberichten zufolge 20 Millionen Euro Ablöse. Unter anderem die Tottenham Hotspur und Newcastle United zeigten Interesse, Memphis zeigt den Interessenten aber die kalte Schulter. Der schussstarke Angreifer hat keine Angst vor dem harten Konkurrenzkampf beim FC Barcelona.

Memphis will Vertrag bis 2023 erfüllen

Laut Sport zeigt Memphis kein Verständnis dafür, dass er das Camp Nou nach nur einem Jahr verlassen soll, zumal er sich bei seiner Verpflichtung im Sommer 2021 auf den Sparkurs der Katalanen eingelassen hat, statt besser dotierte Angebote anzunehmen. Memphis will in sein letztes Vertragsjahr gehen und setzt darauf, Barça-Trainer Xavi Hernandez von sich zu überzeugen.

Memphis trifft, während Lewandowski auf ein Tor wartet

In der Saisonvorbereitung konnte der ehemalige Eindhovener durchaus Werbung in eigener Sache machen. Während Superstar-Neuzugang Robert Lewandowski trotz zahlreicher Chancen noch auf sein Tordebüt für Barça wartet, traf Depay gegen die Red Bulls aus New York (2:0) und Inter Miami (6:0) jeweils einmal.