Millionen-Angebot: Barça denkt über Verkauf von Franck Kessie nach - Xavi will ihn halten

29.12.2022 um 21:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
franck kessie
Franck Kessie wurde im Sommer ablösefrei verpflichtet - Foto: / Getty Images

Die Tottenham Hotspur zeigen nach Informationen der Fachzeitung Sport Interesse an Kessie. Der Traditionsverein aus Nordlondon soll dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldspieler bieten.

Barcelona winkt ein dickes Transferplus, Kessie wechselte im vergangenen Sommer ablösefrei vom AC Mailand ins Camp Nou. Die Blaugrana stachen im Transfer-Poker um den Nationalspieler unter anderem Inter Mailand und den FC Arsenal aus.

Trotz einer individuell enttäuschenden ersten Saisonhälfte macht Kessie bisher keine Anstalten, Barcelona zu verlassen. Sein Berater verwies Berichte über einen bevorstehenden Abschied jüngst ins Reich der Fabeln.

Xavi will Kessie halten

Barça-Trainer Xavi Hernandez (42) will dem Vernehmen nach weiter mit Kessie zusammenarbeiten und dem Neuzugang weitere Eingewöhnungszeit zugestehen, das Management soll allerdings einen Verkauf des 26-Jährigen grundsätzlich nicht ausschließen.

getty franck kessie 22122901
Trainer Xavi ist mit Franck Kessie nicht unzufrieden - Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

Der FC Barcelona hat auch nach dem Teil-Verkauf von Fernsehrechten und Vereinsanteilen finanzielle Probleme. Durch das Aus in der Champions-League-Vorrunde wurde das wirtschaftliche Loch größer.

Barça hat Probleme mit dem Financial Fairplay der Primera Division

Barça hat aktuell keinen Spielraum, eine Vertragsverlängerung mit Linksverteidiger-Shootingstar Alejandro Balde festzuzurren, das von der Primera Division vorgegebene, an die Einnahmen des Klubs gekoppelte Gehaltsbudget wurde durch die Einigungen mit Ronald Araujo und Gavi bereits erreicht.

Ein Verkauf Kessies in der Winter-Transferperiode würde für Millioneneinnahmen sorgen und das Gehaltsbudget entlasten. Den Kaderplatz des Routiniers könnte womöglich Youngster Pablo Torre (19) einnehmen, der eigentlich innerhalb der Primera Division verliehen werden sollte, um Spielpraxis zu sammeln.

Verwendete Quellen: sport.es