FC Barcelona Mohamed Salah lehnt Liverpool-Angebot ab – Barça bekommt positives Feedback

mohamed salah 2021 2
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Jürgen Klopp hatte sich in der Vorwoche noch lässig gegeben, als er zur Zukunft von Mohamed Salah beim FC Liverpool befragt worden war: "Es ist alles in Ordnung aus meiner Sicht. Es ist nichts weiter passiert, keine Unterschrift oder Absage. Wir müssen einfach abwarten, es gibt keine Eile."

Klopps bisher unbeschwertes Auftreten in dieser hochbrisanten Angelegenheit könnte aber schon bald der Vergangenheit angehören. Nach Informationen des Brancheninsiders Fabrizio Romano verfolgen Salah und sein Management aktuell nicht die Absicht, das von den Reds offerierte Angebot zur Vertragsverlängerung anzunehmen. Der unverzichtbare Ägypter wolle aber unbedingt bleiben, nur nicht zu den vorgelegten Konditionen.

Salahs verflixte Situation ruft offenbar den FC Barcelona auf den Plan. Laut Sport ist der 29-Jährige die bevorzugte Option, sollte Erling Haaland nicht ins Camp Nou wechseln. Barça habe diesbezüglich bereits positive Rückmeldung aus Salahs Umfeld erhalten, heißt es. Salah sei motiviert, in das neue Projekt einzusteigen.

Liverpool

Barça dürfte bei Mohamed Salah keine Chance haben

Wie bei Haaland dürfte auch die Salah-Verpflichtung an der katastrophalen Finanzlage scheitern, in der sich die Blaugrana befindet. Zumal der afrikanische Ausnahmekönner ein astronomisches Gehalt fordern soll.

Wie das Catalunya Radio berichtet, ruft Salah ein Salär in Höhe von satten 17 Millionen Euro netto pro Saison auf. Eine Summe, die Liverpool kategorisch ablehnt. Die Reds, so heißt es in der Meldung, könnten daher Bereitschaft signalisieren, Salah im Sommer für 40 Millionen Euro zu verkaufen.