Foto: Maxisport / Shutterstock.com

FC Barcelona:Nach CAS-Urteil: WM-Traum von Barça-Juwel Munir geplatzt

  • David Lopez Dienstag, 15.05.2018

Die Weltmeisterschaft 2018 findet ohne Munir El Haddadi (22) vom FC Barcelona statt.

Werbung

Der aktuell von Barça an Deportivo Alaves verliehene Angreifer wollte für das Heimatland seiner Eltern auflaufen, doch die FIFA untersagte einen Verbandswechsel nach Marokko.

Das Problem: Munir hatte nach seinem Raketenstart beim  FC Barcelona im Sommer 2014 ein A-Länderspiel für Spanien in der EM-Qualifikation gegen Mazedonien unter Vicente Del Bosque bestritten.

Da es sich um ein Pflichtspiel der Furia Roja handelte, darf Munir laut FIFA-Regularien nicht mehr den Verband wechseln.

Der marokkanische Verband hoffte allerdings auf Milde und schaltete den Internationalen Sportgerichtshof CAS ein.

Doch das Gericht lehnte den Einspruch der Nordafrikaner ab. Munir, der in der Nähe von Madrid geboren wurde, darf nicht für Marokko auflaufen.

Hätten der CAS Munirs Bitte erhört, hätte dieser kurioserweise in der Vorrunde gegen Spanien gespielt. Doch dazu wird es nicht kommen…

FC Barcelona

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen