FC Barcelona :Nach Handschlag-Eklat: Thierry Henry verteidigt Lionel Messi

imago thierry henry lionel messi 210921
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Thierry Henry springt Lionel Messi zur Seite. Der seit einigen Jahren im Trainergeschäft tätige Franzose nimmt seinen ehemaligen Mitspieler des FC Barcelona in Schutz.

"Es hat mich nicht überrascht", äußerte sich Henry bei Amazon Prime. "Vielleicht wollte er sich einfach nicht auswechseln lassen. Wir wissen nicht, was sie zueinander gesagt haben. Lasst uns keine Kontroverse anfangen. Er wollte sicher auf dem Platz bleiben, um ein Tor zu schießen."

Hintergrund

Zur Erinnerung: PSG-Trainer Mauricio Pochettino hatte Messi im jüngsten Heimspiel gegen Olympique Lyon (2:1) eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt. La Pulga war daraufhin sichtlich verärgert und verweigerte sogar den Handschlag mit Pochettino. Die Aktion wird seitdem kontrovers diskutiert.

PSG wartet noch darauf, dass Messi den erhofften Mehrwert einbringt. Der Superstar hofft auf seinen ersten Treffer, eine Vorlage kann Messi ebenfalls noch nicht vorweisen. Henry ist davon überzeugt, dass Messis Zeit kommen wird.

"Es braucht Zeit, sich anzupassen - selbst für den besten Spieler der Welt", so Henry, der zwischen 2007 und 2010 in 89 Pflichtspielen Seite an Seite mit Messi für den FC Barcelona spielte. Wahrscheinlich erhält der Argentinier schon am Mittwoch (21 Uhr) im Auswärtsspiel gegen den FC Metz die nächste Chance.

Video zum Thema