Nach Kritik: Wolves-Manager verteidigt Ausleihe von Adama Traore

31.03.2022 um 07:22 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
adama traore
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

"Adama wollte keinen Vertrag bei den Wolves unterschreiben, also war es der richtige Deal für alle Parteien", hielt Sellars unter anderem im Gespräch mit dem Daily Star fest. "Ein guter Deal ist ein Deal, der gut für den Verein ist, gut für den Spieler und seinen Agenten und für den Verein, zu dem er geht."

Der Profi selbst machte nach Aussage des 56-Jährigen deutlich, dass er seine Zukunft nicht mehr bei den Wolves sehe. "Ihm wurde ein Vertrag angeboten, er wollte ihn nicht unterschreiben, also müssen wir uns woanders umsehen. Wenn ein Spieler nicht hier sein will, dann konzentrieren wir uns lieber darauf, denen zu helfen, die hier sein wollen."

Traores Kontrakt bei den Engländern läuft noch bis 2023. Barça besitzt allerdings eine Kaufoption in Höhe von 30 Millionen Euro. Sollte der Flügelspieler im Camp Nou weiter so stark performen, werden die Katalanen diesen Schritt wohl gehen. In seinen zehn Pflichtspielen für den FC Barcelona legte Traore vier Tore auf und war dazu stets ein Aktivposten seines Teams.

Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG