FC Barcelona :Nach Messi-Abschied: Barça klärt die Kapitänsfrage

lionel messi 2018 16
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Leo Messi war nach dem Abschied von Andres Iniesta zu Vissel Kobe der erste von vier Mannschaftskapitänen der Katalanen. Nun, nach Messis Abschied, steigt Sergio Busquets (33) zum Capitano Nummer eins auf.

Erster Vertreter von Busquets wird Gerard Pique, bisher der dritte Kapitän. Vom vierten zum dritten Mannschaftskapitän steigt Sergi Roberto (29) auf. Neuer vierter Mann in der Hierarchie ist Jordi Alba (32). Gehandelt worden war auch Marc-Andre ter Stegen. Der Deutsche muss aber Linksverteidiger Alba den Vortritt lassen.

Hintergrund

Dass die Wahl auf Jordi Alba fällt, kommt nicht sehr überraschend. In der Supercopa de Espana gegen Real Sociedad in der vergangenen Saison hatte Alba die Binde bereits getragen, als Messi, Pique und Roberto nicht zum Einsatz kamen und Busquets ausgewechselt worden war.

Busquets "stolz" auf Kapitänsamt

Sergio Busquets zeigte sich von seiner neuen Aufgabe vor dem Gamper-Pokal gegen Juventus (3:0) geehrt. "Ich bin stolz darauf, Kapitän von Barça, dem besten Verein der Welt, zu sein. Ich hatte große Vorbilder wie Puyol, Xavi, Andres und Leo. Ich werde versuchen, ihnen gerecht zu werden", sagte der Defensivstratege.

Vor allem gegenüber Messi zeigt sich Busquets dankbar. "Ich möchte eine besondere Anmerkung für Leo machen: Danke, dass du Barça an die Spitze geführt hast, indem du Geschichte geschrieben hast, der Beste der Welt warst, dass du alle individuellen und kollektiven Rekorde gebrochen hast."

Alle beim FC Barcelona "werden dich sehr vermissen", betonte der spanische Nationalspieler. "Wir danken dir ewig und wünschen dir nur das Beste. " Auch ohne Messi wolle man "um alle Titel kämpfen."

Video zum Thema