Nach Transfer von Jules Kounde: Gary Neville schießt erneut gegen Barça

29.07.2022 um 15:23 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jules kounde
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Gary Neville legt in seiner Privatfehde mit dem FC Barcelona nach. Die Vereinslegende von Manchester United und ehemaliger englischer Nationalspieler schreibt diesmal über den Wechsel von Jules Kounde.

"Weiß er, dass er nicht sein volles Gehalt bekommt, wenn sie ihn loswerden wollen?", fragt Neville auf Twitter und spielt damit auf seine letzte Äußerung bezüglich Frenkie de Jong an. Neville hatte massiv angeprangert, dass Barça den Niederländer angeblich dazu zwingt, bei einem Verbleib auf die Hälfte seines Gehalts zu verzichten.

Kounde ist der fünfte externe Neuzugang, den Barça in diesem Sommer unter Vertrag nimmt. Die Transferfixkosten belaufen sich inzwischen auf stolze 153 Millionen Euro. Für Kounde zahlt Barça dem Vernehmen nach 50 Millionen Euro plus zehn Millionen an möglichen Boni.

Verwendete Quellen: twitter.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG