Napoli bessert nach, Kalidou Koulibaly will auf Barça warten

18.06.2022 um 11:22 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kalidou koulibaly
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

In der Causa Kalidou Koulibaly ist nicht mit einer schnellen Entscheidung zu rechnen. Der SSC Neapel streckt sich immens, durchbricht laut Gazzetta dello Sport für den Innenverteidiger sogar die definierten Gehaltsleitplanken.

Napoli habe für Koulibaly eine Ausnahme gemacht, heißt es. Eigentlich sei bei den Partenopei ein Limit von drei Millionen Euro gesetzt worden, Koulibaly sei aber nun ein Vertrag über vier Millionen Euro netto pro Saison zur Unterschrift vorgelegt worden.

Kalidou Koulibaly schielt auf Barça-Kohle

Der 30-Jährige fühlt sich sicherlich geschmeichelt, dass sich Napoli für ihn derart weit aus dem Fenster lehnt. Dennoch will er dem Bericht zufolge erst mal ausharren und darauf warten, was ihm der FC Barcelona so offerieren würde.

Koulibaly denkt dabei wirtschaftlich und soll überzeugt davon sein, bei Barça wesentlich mehr verdienen zu können. Sollten die Blaugrana allerdings nicht auf ihn zugehen, würde der Abwehrstar gerne das Napoli-Angebot annehmen. Ob es dafür eine Deadline gibt, wird nicht bekannt.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Gazzetta dello Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG