FC Barcelona

Neue Kontakte: Barça wieder an Thomas Meunier dran

23.08.2022 um 18:25 Uhr
getty thomas meunier 22082303
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Der Belgier in Diensten von Borussia Dortmund war bereits im Winter Thema rund ums Camp Nou. Die Katalanen holten für ihre rechte Defensivseite allerdings Altmeister Dani Alves zurück.

Der Brasilianer ist mittlerweile Geschichte bei Barça, der Vertrag wurde nicht verlängert. Als Nachfolger für den Südamerikaner geriet Juan Foyth (24) vom FC Villarreal ins Visier der Blaugrana, der Argentinier soll Wunschoption von Xavi Hernandez sein.

Doch der Ligarivale will Foyth nicht abgeben, verweist auf die 42 Millionen Euro hohe Ausstiegsklausel im Vertrag des Außenverteidigers. Eine Ablösesumme, die Barça nicht stemmen kann.

FC Barcelona

Laut Mundo Deportivo ist Thomas Meunier nach den Entwicklungen um Foyth wieder ins Barça-Blickfeld gerückt. Der Belgier wurde in den vergangenen Tagen bereits als potentieller Neuzugang gehandelt. Jetzt glühen die Drähte zwischen Barcelona und Dortmund offenbar erneut.

Der Sporttageszeitung zufolge haben Verantwortliche des FC Barcelona mit Beratern des Verteidigers "intensive Gespräche" geführt. Meunier soll von der Möglichkeit, für Barça zu spielen, angetan und bereit sein, seine finanzielle Vorstellungen an die Gegebenheiten der Katalanen und ihr Gehaltsbudget anzupassen.

Das Problem laut Mundo Deportivo: Die Ablöseforderung der Schwarzgelben: Der BVB soll 15 Millionen Euro für den Nationalverteidiger verlangen. Barça will allerdings lediglich 10 Millionen ausgeben.

Meunier kam 2020 aus Paris zum BVB

Meunier war 2020 ablösefrei von Paris Saint-Germain nach Westfalen gewechselt. Seitdem absolvierte der ehemalige Postbote 62 Partien in Schwarzgelb. Sein Vertrag ist noch bis 2024 gültig.

Verwendete Quellen: mundodeportivo.com

Thomas Meunier: Hintergrund

Anzeige