Newcastle träumt von Marc-Andre ter Stegen - wird Barça schwach?

05.11.2021 um 18:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
marc andre ter stegen
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Der neureiche Premier-League-Klub zeigt El Nacional zufolge Interesse an dem deutschen Nationaltorhüter. Der katalanischen Zeitung zufolge sind die Magpies bereit, 55 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch zu legen.

Sportliche Gründe, ter Stegen abzugeben gibt es für den FC Barcelona nicht. Der 29-Jährige ist seit Jahren Leistungsträger und mit seinem hervorragenden Aufbauspiel prädestiniert für die Spielweise der Blaugrana. Allerdings drücken den Verein 1,35 Milliarden Euro Schulden. Womöglich sehen sich die Bosse dazu gezwungen, sich Angebote für den Keeper anzuhören.

Als Nachfolger könnte der im Sommer ablösefreie Andre Onana (25) von Ajax Amsterdam eine Option darstellen. Der kamerunische Nationaltorhüter stand bereits vor seiner Zeit in Amsterdam in Barcelona unter Vertrag. Die Barça-Bosse sollen mit dem Gedanken an eine Rückkehr des verlorenen Sohnes spielen.

Ob ter Stegen selbst Interesse an einer Anstellung in Newcastle hätte, darf allerdings bezweifelt werden. Trotz zu erwartender Investitionen der neuen Besitzer aus Saudi-Arabien im dreistelligen Millionenbereich dürfte Newcastle in naher Zukunft keine Rolle bei der Vergabe des Meistertitels in der Premier League spielen.

Weiterlesen nach dem Video

Auch eine Qualifikation für die Champions League ist für den derzeitigen Tabellenvorletzten alles andere als in Reichweite. Die Realität des vierfachen englisches Meisters heißt zunächst: Abstiegskampf. Auch nach zehn Spielen hat der Traditionsverein noch keinen Sieg eingefahren.

Nach Emery-Absage: Eddie Howe neuer Newcastle-Coach?

Bei der Besetzung des Trainerpostens musste Newcastle zuletzt eine Absage verkraften. Erfolgscoach Unai Emery vom FC Villarreal bestätigte das Interesse aus dem St. James' Park, bekannte sich aber zum amtierenden Europa-League-Sieger. Nachfolger von Steve Bruce soll nun Eddie Howe werden. Laut The Athletic sind sich der ehemalige Bournemouth-Trainer und Newcastle grundsätzlich über eine Zusammenarbeit einig.

Verwendete Quellen: El Nacional
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG