FC Barcelona :"Nicht fair": Ronald Koeman verteidigt Samuel Umtiti

samuel umtiti 2020 9003
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Statt Clement Lenglet, der in dieser Saison eine der Hauptrollen in den Innenverteidigung des FC Barcelona spielt, setzte Ronald Koeman in Sevilla auf Samuel Umtiti. Diese Entscheidung wurde bewusst vom Barça-Trainer getroffen.

Lenglet war beschwerdefrei und hatte keine körperlichen Probleme, sagte Koeman nach dem Spiel. "Es war eine Entscheidung, mit Umtiti und Mingueza zu spielen, weil es viele Spiele gibt. Es gibt nicht viele Leute in der Abwehr, und man muss alle Spieler zur Verfügung haben." Umtiti erwischte jedoch keinen guten Abend.

Jules Kounde, der sein schönes Solo mit dem 1:0 für Sevilla abschloss, düpierte Umtiti vor seinem erfolgreichen Torschuss. Und auch beim 2:0, das ausgerechnet Ivan Rakitic erzielte, sah Umtiti zumindest unglücklich aus. Koeman war nach Abpfiff darum bemüht, das Kollektiv in die Pflicht zu nehmen.

"Beim ersten Tor haben wir viel Platz gelassen, nicht nur in der Abwehr, sondern auch in der Mitte des Feldes. Und beim zweiten waren wir nicht gut darin, die Abseitsfalle zu stellen", beschrieb Koeman die Situationen vor den beiden Gegentreffern.

Hintergrund


Auf Umtitis Vorstellung angesprochen, erläuterte Koeman, dass dieser eigentlich gut im Spiel gewesen sei. "Er hat Fehler gemacht, wie jeder andere auch. Das ist ein Teil des Fußballs. Es ist nicht fair, auf ihn loszugehen. Wir verlieren zusammen und gewinnen zusammen", so Koeman.

Beim Liga-Erfolg über Alaves (5:1) am vergangenen Wochenende rotierte Koeman Umtiti wieder auf die Bank, der französische Nationalverteidiger wurde jedoch im Laufe der Partie eingewechselt.