FC Barcelona Noussair Mazraoui soll Barça sein "Ja"-Wort gegeben haben

imago noussair mazraoui 150322
Foto: Pro Shots / imago images

Mino Raiola ist mal wieder ein gefragter Mann. Und das liegt nicht nur an seinen umworbenen Klienten wie Erling Haaland oder Paul Pogba. Noussair Mazraoui steht ebenfalls in der Kartei des geschäftigen Beraters, und ist gleichermaßen begehrt.

Der FC Bayern, Borussia Dortmund sowie der FC Barcelona sollen zu den interessierten Klubs gehören, die es auf den Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam abgesehen haben. Laut Sport hat sich Mazraoui für einen Barça-Wechsel entschieden und alle anderen ihm vorliegenden Angebote abgelehnt.

Der 24-Jährige hatte bereits Ende Januar klar geäußert, dass er seinen auslaufenden Ajax-Vertrag wahrscheinlich nicht verlängern wird: "Ich bin offen für etwas Neues, ich spiele seit 16 Jahren hier und ich denke, es ist ein guter Zeitpunkt, um zu gehen."

FC Barcelona

Von einem unmittelbar bevorstehenden Wechsel geht Fabrizio Romano derweil nicht aus. Der Transferexperte berichtet lediglich von einem vorliegenden Angebot über bis zu fünf Millionen Euro netto. Barça sei aber zuversichtlich, die Verpflichtung abschließen zu können.