Scout deckt auf :Obwohl Real Madrid 100 Mio. mehr bot: Neymar entschied sich für Barça

neymar 2017 9
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Als der FC Santos Neymar unbedingt nach Europa transferieren wollte, hatten sich einige Schwergewichte in Stellung gebracht. Damals galten vor allem der FC Bayern sowie Real Madrid und der FC Barcelona als interessiert. Die Azulgrana waren es letztendlich, die den Zuschlag erhielten.

Neymar entschied sich offensichtlich gegen das große Geld, das ihm von den Blancos offeriert worden war. "Neymar kam wegen seiner Liebe zum Verein", sagt der ehemalige Barça-Scout Andre Cury gegenüber Cadena SER. "Es hat viel gekostet, Neymar zu holen. Normalerweise wäre er nicht gekommen. Real Madrid hat ihm 100 Millionen Euro mehr geboten."

Hintergrund

Neymars Verbundenheit zum katalanischen Topklub hielt genau vier Jahre. Im Sommer 2017 aktivierte Paris Saint-Germain die Ausstiegsklausel in Höhe von 222 Millionen Euro und machte Neymar zum teuersten Fußballspieler der Geschichte. An der Seine hat er seinen Vertrag erst im Mai bis 2025 verlängert.

Video zum Thema