Ousmane Dembele bleibt bei Barça – die Chronik des Deadline Day

01.02.2022 um 10:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ousmane dembele
Foto: kivnl / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Was schon mal vorab gilt: Ein Last-Minute-Wechsel von Ousmane Dembele ist gescheitert. Dabei überschlugen sich am Deadline Day, dem letzten Tag an dem die Klubs der europäischen Top-5-Ligen Transfers tätigen dürfen, zumindest medial die Ereignisse.

Nachdem Dembele gesichtet wurde, als er mit seinem Berater Moussa Sissoko von Verhandlungen aus Paris angekommen war, hatten viele mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain gerechnet. Der Austausch mit dem französischen Serienmeister wurde zwar durchgeführt, ein offizielles Angebot hat es aber wohl nie gegeben.

Spieler wie Juan Bernat, Julian Draxler, Angel Di Maria und Mauro Icardi wurden kurzerhand als mögliche Protagonisten eines Spielertauschs gehandelt. Verrückterweise fiel in diesem Zusammenhang sogar der Name Neymar.

Als klar war, dass Dembele und PSG zumindest im Januar nicht übereinkommen werden, poppten schnell zwei Optionen in der Premier League auf: der FC Chelsea und Tottenham Hotspur sollen sich kurzfristig mit der Möglichkeit, den 24-Jährigen unter Vertrag zu nehmen, beschäftigt haben. Weder die eine noch die andere Variante kam letztendlich zustande.

Barça machte Ousmane Dembele letztes Verlängerungsangebot

"Dembele? Es wurden verschiedene Lösungen vorgeschlagen. Die letzte hängt davon ab, ob der Spieler sie annimmt, nämlich zu einem englischen Verein zu gehen", gab Vereinspräsident Joan Laporta in der Zwischenzeit einen Wasserstand durch.

Weiterlesen nach der Werbung

Laut El Chiringuito hat Barça Dembele zur späten Montagsstunde sogar noch mal ein Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet – 14 Millionen Euro Jahresgehalt sollen dem Weltmeister allerdings zu wenig gewesen sein. Am Montag wollen sich Laporta, Fußballdirektor Mateu Alemany und Trainer Xavi Hernandez treffen, um darüber zu entschieden, wie es mit Dembele nun weitergeht.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG