Ousmane Dembele muss bei Barça bleiben, fordert Kumpel Aubameyang

13.04.2022 um 09:58 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty ousmane dembele 220411
Foto: / Getty Images

"Ousmane kennt mich gut und ich muss immer darauf vorbereitet sein, wenn er von der rechten Seite kommt", erklärte der Mittelstürmer laut der Sportzeitung Mundo Deportivo. Dembele erhielt beim jüngsten 3:2-Sieg über UD Levante den Vorzug vor Adama Traore und legte in der 59. Minute den 1:1-Ausgleich durch Aubameyang auf.

Die beiden Spieler kennen sich noch aus Dortmund, wo sie von 2016 bis 2017 gemeinsam kickten. Beim BVB endete Dembeles Zeit damals mit einem Zerwürfnis zwischen Verein und Profi. Der Nationalspieler forcierte seinen Transfer zum FC Barcelona unter anderem durch einen Trainingsstreik.

Aubameyang hofft auf Dembele-Verlängerung

Die Barça-Verantwortlichen waren in der Vergangenheit gleichermaßen schlecht auf Dembele zu sprechen, da der Angreifer trotz seiner hohen Verletzungsanfälligkeit horrende Forderungen für eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages stellt.

FC Barcelona

Aubameyang hofft, dass sich die Wogen inzwischen geglättet haben und erklärte laut der Zeitung Sport, dass Dembele "bleiben muss". Weitere Mitspieler wie Jordi Alba, Sergio Busquets oder Gerard Pique hatten bereits zuvor ihre Unterstützung für den umstrittenen Flügelspieler zum Ausdruck gebracht.

Verwendete Quellen: sport.es
Auch interessant