Ousmane Dembele riet Barça davon ab, Benjamin Pavard zu verpflichten

20.10.2023, 10:04 Uhr

von Andre Oechsner

ousmane dembele
Ousmane Dembele (l.) und Benjamin Pavard kennen sich von der Nationalmannschaft - Foto: / Getty Images

Ousmane Dembele hat sich offenbar dafür ausgesprochen, dass der FC Barcelona von einer Verpflichtung von Benjamin Pavard absehen soll. Das geht aus einem Bericht der katalanischen Sport hervor.

Benjamin Pavard zu Barça – Ousmane Dembele legte Veto ein

Dembele soll Trainer Xavi Hernandez aktiv davon abgeraten haben, Pavard unter Vertrag zu nehmen. Die Rede ist aber nicht vom vergangenen, sondern vom Transferfenster im Januar dieses Jahres. Das rührte wohl aus Eindrücken bei der französischen Nationalmannschaft.

Dort hieß es einige Zeit, dass Frankreichs Spieler nicht zufrieden waren mit Pavards Leistungen und seinem Verhalten in der Kabine. Dort soll er sich zunehmend isoliert haben. Dembele war seinerzeit einer der mutmaßlichen Spieler, die Pavard kritisierten.

benjamin pavard 2021 001
Benjamin Pavard ist in diesem Sommer zu Inter Mailand gewechselt - Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Statt Benjamin Pavard kam Joao Cancelo

Barça stellte daraufhin jedwede Bemühungen ein und Pavard wechselte in diesem Sommer zu Inter Mailand. Jules Kounde hatte gegenüber Xavi artikuliert, dass er nicht mehr auf der Rechtsverteidiger-Position eingesetzt werden möchte.

In den letzten Wochen holte Barça Verpasstes nach und nahm Joao Cancelo leihweise unter Vertrag. Der soll sich bereits entschieden haben, dauerhaft für den spanischen Meister auflaufen zu wollen. Sergi Roberto soll Barça dagegen verlassen, sein Vertrag läuft aus.

Verwendete Quellen

Sport