FC Barcelona :"Pedri hätte 50 Millionen gekostet, wenn er Pedrinho heißen würde"

pedri 2020 12004
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Als Pedri im vergangenen Sommer nach seinem Wechsel von Las Palmas nach Barcelona davon sprach, Ronald Koeman von sich überzeugen und sich einen Platz im Mittelfeld erobern zu wollen, dachte sicherlich der ein oder andere Beobachter, dass der Youngster den Mund etwas vollgenommen hat.

Doch der junge Offensivakteur lieferte. Auf Anhieb eroberte er sich einen Stammplatz im Starensemble der Katalanen. Nationaltrainer Luis Enrique hat den 18-Jährigen bereits für die Europameisterschaft im Blick.

Pedri wird mit Lob überhäuft. Auch von Andoni Zubizarreta. "Er ist ein großartiger Spieler", lobt der Ex-Barça-Torhüter den Shooting-Star bei CADENA SER.

Hintergrund


Barça sicherte sich Pedri zum Schnäppchenpreis. Fünf Millionen Euro Basis-Ablöse flossen auf die Kanaren. Durch Boni kann Pedri langfristig bis zu 20 Millionen Euro kosten.

Zubizarreta glaubt, wäre Pedri aus Brasilien, hätte Barça um einiges mehr zahlen müssen. "Wenn er Pedrinho heißen würde, hätte er wohl 50 Millionen Euro gekostet", so der ehemalige Rekordnationalspieler Spaniens (126 Einsätze).