"Verrückt, welche Qualität Robert Lewandowski hat"

14.10.2022 um 17:12 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
lewy
Robert Lewandowski spielt seit dem Sommer 2022 für den FC Barcelona - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Der FC Barcelona musste im Gruppenspiel der Champions League am Mittwoch gegen Inter Mailand dringend gewinnen, scheiterte aber. Jetzt stehen die Blaugrana vor dem Vorrunden-Aus angesichts von drei Punkten Rückstand auf die Nerazzurri bei zwei ausstehenden Spielen und des verlorenen direkten Vergleichs gegen die Italiener.

Das Aus wollen Pedri und Co. freilich noch verhindern. Der Shootingstar hofft dabei auf die Spielgewalt eines Robert Lewandowski, der mit 14 Toren in zwölf Pflichtspielen einen bärenstarken Start hingelegt hat.

"Er ist ein Crack, er hat eine Menge Erfahrung", sagte Pedri über Lewandowski. "Er kann uns sehr helfen, es ist verrückt, welche Qualität er hat. Vom ersten Tag an hat er uns jungen Spielern geholfen und er wird geschätzt."

Ein erneut vorzeitiges Ausscheiden wäre für Barça der Super-GAU, sportlich und auch wirtschaftlich. Dessen ist sich das Trainerteam sowie der gesamte Kader an aktiven Spielern bewusst. Entsprechend schlechte Laune hatten Pedri, Lewandowski und Co. nach dem Remis.

Weiterlesen nach der Werbung
getty lewy 22101245
Joan Laporta schwärmt von Robert Lewandowski - Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Barça-Präsident hofft auf Sieg gegen Real

Jetzt soll der Fokus auf dem Mega-Match gegen Real Madrid liegen. Joan Laporta setzt auf das System der Katalanen. "Der Clásico ist immer sehr wichtig, denn wer gewinnt, wird stärker und wer verliert, bekommt einen Knacks. Wir haben ein besseres Spielsystem, aber Madrid kämpft immer bis zum Ende", sagte der Präsident des Tabellenführers laut Mundo Deportivo. " Ich hoffe, dass sich unser Spielsystem durchsetzt."

Weiterlesen nach dem Video

Zu den finanziellen Auswirkungen des möglichen Ausscheidens in der Champions-League-Vorrunde sagte der Boss: "Es hat Auswirkungen, aber es werden nicht 30 oder 35 Millionen sein."

Wie Pedri hat auch der Präsident Lob für Lewandowski übrig. "Das Tor von Lewandowski ist von außergewöhnlicher Ästhetik", schwärmt der Anwalt und Politiker, der das Weiterkommen noch nicht abgeschrieben hat: "Ich würde den Fans sagen, dass sie weiter daran glauben sollen. Wir haben eine sehr gute Mannschaft."

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG