FC Barcelona :Pep Guardiola: Barça-Boss Laporta will ihn umstimmen

imago guardiola laporta 2021 1
Foto: Cordon Press/Diario AS / imago images
Werbung

Unter der ersten Präsidentschaft von Joan Laporta wurde Pep Guardiola 2008 zum Trainer der ersten Mannschaft des FC Barcelona befördert. Es sollte der Beginn der erfolgreichsten Ära der Vereinsgeschichte werden.

In vier Jahren Schaffenszeit bei den Blaugrana holte Guardiola 14 Titel, unter anderem zweimal die Champions League. Derzeit steht der Startrainer bei Manchester City unter Vertrag, mit einer Laufzeit bis 2023.

Hintergrund

Bisher betonte Guardiola stets, dass eine Rückkehr zu Barça als Trainer der ersten Mannschaft für ihn nicht infrage komme. Laporta kennt diese Aussagen natürlich, will seinen Hut bei Guardiola aber angeblich trotzdem in den Ring werfen.

josep guardiola 2020 06 02
Foto: Nicolo Campo / Shutterstock.com

Wie die Sporttageszeitung AS aus Madrid in Erfahrung gebracht haben will, unternahm Laporta am Sonntag eine erste Gesprächsoffensive. Dem Sportblatt zufolge wollte der Anwalt seinen ehemaligen Angestellten am Tag nach dem Champions-League-Finale überreden, in seine Heimat zurückzukehren.

Am Samstag bestritt Guardiola mit Manchester City sein erstes Endspiel in der Königsklasse seit dem Titelgewinn mit Barcelona 2011. Gegner in Porto war der FC Chelsea. Pep und City mussten sich geschlagen geben.

Eine Verpflichtung Guardiolas zur neuen Spielzeit sei aber nicht realistisch, so die Zeitung AS. Eine Zusammenarbeit ab dem Sommer 2022 hingegen könne machbar sein.

Derzeit wird Barça noch von Ronald Koeman trainiert. Der 58-Jährige gewann mit den Katalanen zwar den spanischen Pokal, baute viele junge Spieler ein und verdiente sich den Respekt von Lionel Messi, allerdings schieden die Katalanen bereits im Achtelfinale der Champions League aus und gingen im Meisterschaftskampf der Primera Division leer aus.

Koemans Vertrag ist noch bis 2022 gültig. Ob der Niederländer sein Arbeitspapier erfüllen darf, ist noch offen. Laut Laporta wird die vergangene Saison noch analysiert.

Video zum Thema