FC Barcelona :Pep Guardiola lobt: Ronaldinho war einzigartig - doch dann kam Messi

josep guardiola 14
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

In der Saisonvorbereitung 2008/2009 arbeiteten Guardiola und Ronaldinho zusammen. Der Südamerikaner verabschiedete sich allerdings im Laufe des Sommers zum AC Mailand.

In der kurzen Zusammenarbeit und den Jahren zuvor als Fan des FC Barcelona hat Guardiola den Edeltechniker schätzen gelernt.

"Er war ein Spieler von einer anderen Welt. Ich habe bei Barça nie einen Spieler wie ihn gesehen - bis Messi kam", sagte Guardiola auf einer Pressekonferenz.

Barcelona hatte Ronaldinho 2003 verpflichtet. Ein Wendepunkt in der Geschichte der Katalanen, meint Guardiola: "Ronaldinho hat am meisten dazu beigetragen, dass Barça sein Selbstbewusstsein als Top-Klub wiedererlangt hat."

Ronaldinho habe für Barcelona "jahrelang fantastisch" gespielt, lobte der heutige ManCity-Trainer: "Als er kam war das Selbstbewusstsein  des Vereins etwas am Boden, doch mit Ronaldinho und Präsident Joan Laporta hat sich das geändert."

Ronaldinho konnte an seine Glanzzeiten aus Barcelona-Tagen in Mailand nicht mehr anknüpfen. Er ging Anfang 2011 zurück in seine brasilianische Heimat.

In der vergangenen Woche beendete der zweimalige Weltfußballer im Alter von 37 Jahren offiziell seine Laufbahn.

Ronaldinhos Berater und Bruder Roberto de Assis hatte angekündigt, dass er nach der Weltmeisterschaft 2018 einige große Freundschaftsspiele mit Ronaldinho plane.