FC Barcelona :Philippe Coutinho: Berater knüpft Kontakte – drei Absagen

imago coutinho 160621
Foto: Poolfoto / imago images
Werbung

Wie das in Katalonien ansässige Sportblatt Sport berichtet, steht Coutinhos Berater Kia Joorabchian in Kontakt mit mehreren Vereinen aus England.

Auf offene Ohren stoßen die Anfragen des Spielervermittlers allerdings nicht überall. Angeblich haben Manchester City, der FC Chelsea und Manchester United dem Berater bereits mitgeteilt, dass eine Zusammenarbeit für sie uninteressant sei.

Coutinho besitzt allerdings nach wie vor in Teilen der Premier League ein hohes Ansehen. Mit dem FC Arsenal und Tottenham Hotspur zeigen zwei große Vereine Interesse an dem brasilianischen Edelkicker.

coutinho 2019 03 09
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Beide Traditionsvereine strauchelten zuletzt allerdings gehörig und sind nicht mehr die besten Adressen auf der Insel. Arsenal verpasste erstmals seit über 20 Jahren die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb, die Spurs retteten sich gerade noch in die Conference League.

Neben den beiden Rivalen aus Nord-London zeigt auch der Emporkömmling Leicester City Bereitschaft mit Coutinho zusammenzuarbeiten.  Die Foxes haben zwar nicht den größten Namen, spielen aber in der kommenden Saison immerhin in der Europa League.

Hintergrund


Leicester City bietet laut Mundo Deportivo knapp 20 Millionen Euro den ehemaligen Liverpooler, dessen Verpflichtung im Januar 2018 Barcelona bisher 140 Millionen Ablöse kostete.

Barcelona würde also ein riesiges Transfer-Minusgeschäft machen, doch in Coronazeiten würde Präsident Joan Laporta dieses wohl in Kauf nehmen, um den Großverdiener (neun Millionen netto) von der Gehaltsliste streichen zu können.