FC Barcelona :Philippe Coutinho: Macht er es wie James Rodriguez?

coutinho 2019 03 17
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Werbung

Philippe Coutinho machte nach seiner Rückkehr von Bayern München zu Barça einen hervorragenden Eindruck. Der brasilianische Edeltechniker war unter Neu-Trainer Ronald Koeman gesetzt.

Doch dann erwischte den Copa-America-Sieger von 2018 das Verletzungspech. Seit Monaten ist der Superstar außen vor. In Coutinhos Abwesenheit hat Koeman das System geändert, setzt in der Mittelfeld-Zentrale Sergio Busquets, Frenkie de Jong und Youngster Pedri. Für Coutinho gibt es aktuell keinen Bedarf.

Dem LIVERPOOL ECHO zufolge würde Koeman Philippe Coutinho die Freigabe erteilen. Barcelona soll bereit ab 40 Millionen Euro verkaufsbereit sein, weniger als ein Drittel der 2018 investierten Ablösesumme.

coutinho 2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Interesse an Coutinho soll der FC Everton zeigen. Dort stehen bereits drei ehemalige Barcelona-Spieler (Yerry Mina, Andre Gomes, Lucas Digne) unter Vertrag – und mit Carlo Ancelotti ein Trainer, der bewiesen hat, dass er Edeltechniker aus Südamerika wieder in die Spur bekommt.

Im vergangenen Sommer lockte Ancelotti seinen ehemaligen Weggefährten aus Real- und Bayern-Zeiten, James Rodriguez (29), in den Goodison Park. James dankte dem Italiener das Vertrauen mit starken Leistungen. Jetzt soll James offenbar Unterstützung durch Coutinho erhalten.

Hintergrund


Allerdings könnten die Everton-Fans den Brasilianer mit gemischten Gefühlen betrachten. Schließlich hat Coutinho eine Vergangenheit beim unbeliebten Stadtrivalen FC Liverpool.

Die englische Eliteklasse spielt in Coutinhos Gedankengängen durchaus noch eine Rolle. "Die Premier League ist eine der aufregendsten Ligen der Welt, und die Chance zu haben, dort mit einer Mannschaft wie Liverpool zu spielen, wird immer etwas sein, das interessant ist", sagte der brasilianische Nationalspieler im vergangenen Jahr.