FC Barcelona :Philippe Coutinho: Mit Verspätung zum Barça-Volltreffer?

imago coutinho 160921
Foto: Shutterstock / imago images
Werbung

Lionel Messi weg. Antoine Griezmann weg. Zwei Spieler, die sich am liebsten im offensiven Zentrum bewegen, haben den FC Barcelona verlassen. Nun könnte die Stunde von Philippe Coutinho schlagen.

Der brasilianische Edeltechniker, mit 135 Millionen Euro teuerster Neuzugang der Vereinsgeschichte, fiel nach seiner Verpflichtung Anfang 2018 nach einer starken ersten Halbserie in ein Loch, konnte nach der Weltmeisterschaft nicht mehr an seine starken Vorstellungen anknüpfen.

Hintergrund

Was viele vergessen: Coutinho kam bei Barça nicht auf seiner Paradeposition zum Einsatz, sondern musste häufig auf den linken Flügel ausweichen, da das Zentrum von Lionel Messi und ab 2019 auch oft von Antoine Griezmann besetzt wurde.

coutinho 2020 12004
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Barça wollte den Großverdiener loswerden, 2019 wurde er mit einer 120 Millionen Euro schweren Kaufoption an Bayern München verliehen. Nach seiner Rückkehr stärke Barça-Coach Ronald Koeman dem Brasilianer den Rücken – Coutinho dankte es mit starken Leistungen, ehe er sich im Dezember 2020 verletzte und lange ausfiel.

Gegen Bayern München feierte der 29-Jährige sein Comeback. Er kam in der 66. Spielminute für Luuk de Jong in die Partie und war einer der wenigen Lichtblicke. Coutinho zeigte Dribblings, Tempowechsel und intelligente Pässe, die viele Räume öffneten. Qualitäten, die Barça nach Lionel Messis Abschied gut zu Gesicht stehen.

Die Fans des FC Barcelona zeigten sich begeistert, spendeten dem sensiblen Edeltechniker Applaus. Vor seinem Wechsel zu Bayern war Coutinho noch häufig im Camp Nou ausgepfiffen worden. Jetzt hoffen sie auf ein Happy End mit Coutinho, der individuell nach Messis Abschied nicht nur der wohl begnadetste Spieler der Katalanen ist, sondern auch dessen Rolle einnehmen könnte.

Video zum Thema