Poker mit Gavi und Araujo: Barça-Bosse trotz England-Konkurrenz optimistisch

14.02.2022 um 21:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
gavi
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Nach Informationen der Sporttageszeitung Mundo Deportivo haben sowohl Gavi als auch Araujo die jüngste Offerte zur Vertragsverlängerung abgelehnt. Liverpool (Gavi) und Manchester United (Araujo) sollen Interesse bekunden und dürften in der Lage sein, höhere Angebote abzugeben als die hochverschuldeten Katalanen.

Laut der Fachzeitung Sport zeigen sich die Verantwortlichen des FC Barcelona allerdings optimistisch, was den Vertragspoker mit den beiden Eigengewächsen angeht.

Bei Araujo hätten beide Parteien zunächst sehr weit auseinander gelegen, es habe allerdings Zugeständnisse von beiden Seiten gegeben. Man habe sich nach und nach angenähert. Dennoch gibt es offenbar noch Verhandlungsbedarf.

Die Verlängerung mit Gavi könnte dem Fachblatt zufolge schneller festgezurrt werden. Eine Einigung mit dem 17 Jahre jungen Mittelfeldspieler sei wahrscheinlicher als mit dem uruguayischen Innenverteidiger. Beide Spieler sollen grundsätzlich bei Barça bleiben wollen. Ihnen liegen Vertragsangebote mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2027 vor.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: sport.es
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG