Poker um Boca-Ass: Newcastle will Barça und Inter ausstechen

05.01.2023 um 21:27 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
alan varela
Alan Varela steht bei Boca noch bis 2026 unter Vertrag - Foto: / Getty Images

Nach Informationen von D Sports Radio bieten die Magpies 18 Millionen Euro Ablöse für den argentinischen U20-Nationalspieler, der bei den Boca Juniors noch bis 2026 unter Vertrag steht.

Bei seiner Verlängerung im August 2022 sicherte sich Varela eine Ausstiegsklausel über 20 Millionen Euro. Der 21-Jährige steht auch bei Benfica Lissabon auf dem Einkaufszettel, Portugals Rekordmeister hat ihn als Nachfolger des europaweit umworbenen Enzo Fernandez (21) ins Visier genommen.

Alan Varela als Busquets-Nachfolger?

Inter Mailand buhlt D Sports Radio zufolge ebenfalls um Varela. Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, ist auch der FC Barcelona auf Varela aufmerksam geworden. Er wird neben Martin Zubimendi, Ruben Neves oder Jorginho als Erbe für Sergio Busquets (34, Vertrag läuft aus) gehandelt.

Varela kennt die Barça-DNA bereits, er wurde in der Fußballschule der Blaugrana in Buenos Aires ausgebildet, bevor er zu den Boca Juniors wechselte.

Der FC Barcelona hat überzeugende Berichte von seinen Scouts in Argentinien über Varela erhalten. Dem defensiven Mittelfeldspieler wird Sport zufolge der zeitnahe Sprung zu einem europäischen Top-Klub zugetraut.

Verwendete Quellen: D Sports Radio