FC Barcelona Raphinha-Vater stiftet mit Aussagen über Barça-Wechsel Verwirrung

getty raphinha 22060110
Foto: / Getty Images

Raphael Belloli ist zu einem möglichen Wechsel seines Sohnes Raphinha zum FC Barcelona befragt worden. Der Vater des Flügelstürmers von Leeds United schließt eine Veränderung ins Camp Nou zumindest nicht aus.

"Es gibt Möglichkeiten, aber diese Möglichkeiten betreffen drei Parteien: den interessierten Verein, den aktuellen Verein und den Spieler", wird Raphael Belloli von der Sport zitiert. "Raphinha ist ruhig, weil er einen Vertrag hat und alle Optionen von ihm abhängen. Was er weiß ist das, was in der Presse veröffentlicht wurde, sonst nichts."

FC Barcelona

Ein Wechsel zu Barça ist also nach wie vor Thema, da die Spekulationen nicht öffentlich dementiert worden sind. Das sorgt etwas für Verwirrung, weil die Blaugrana nämlich angeblich gar kein so großes Interesse mehr an einer Zusammenarbeit mit Raphinha haben.

Barça kein Interesse mehr an Raphinha?

Darüber berichtet zumindest das spanische Relevo. Demnach hat sich Barça schon seit mehreren Wochen nicht mehr mit dem potenziellen Raphinha-Wechsel auseinandergesetzt. Die Tatsache, dass Leeds nicht aus der Premier League abgestiegen ist, erschwert das Vorhaben zusätzlich.

Beim Abstieg wäre eine Klausel in Kraft getreten, die den Preis für den Brasilianer auf festgeschriebene 25 Millionen Euro reduziert hätte. Leeds ruft nun rund 55 Millionen Euro plus variable Zahlungen auf. Zudem sollen andere Klubs aus der Premier League, die über mehr wirtschaftliche Kraft verfügen, Interesse an dem 25-Jährigen zeigen.

Aus der englischen Fußballbeletage gilt besonders der FC Arsenal als potenzieller Abnehmer. Noch scheint aber alles offen. Leeds-Sportdirektor Victor Orta plant ohnehin langfristig mit Raphinha: "Er muss so weitermachen und im Sommer, wenn die Zeit gekommen ist, wird es Zeit für alles sein."