FC Barcelona :Was Pep Guardiola über Koemans Verbleib bei Barça denkt

josep guardiola 2017
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Werbung

Allzu lange liegt es noch nicht zurück, dass Joan Laporta in der Trainerpersonalie Klarheit geschaffen hat. Der Vereinspräsident des FC Barcelona bestätigte Ronald Koeman erst in der vorhergehenden Woche in seinem Amt.

Für Pep Guardiola ist es die beste Wahl, welche die Blaugrana hätten treffen können. "Ich bin ein guter Freund von Ronald, bin sehr glücklich und weiß es, weil ich mit dem Präsidenten gesprochen habe und er von der Entscheidung überzeugt ist", erklärt Guardiola der Mundo Deportivo.

Koeman habe es nach Einschätzung des ehemaligen Barça-Trainers verdient, ein Jahr mit Fans im Stadion genießen zu dürfen. Überdies geht Guardiola fest davon aus, dass das sportliche Abschneiden des Großklubs in der kommenden Saison wesentlich besser sein wird.

Hintergrund


"Die zweiten Jahre sind immer besser als die ersten. Man kennt sich schon, er hat die Mannschaft schon mehr im Griff und in manchen Spielen hat Barça sehr gut gespielt", lautet Guardiolas Kurzanalyse. "Sie sind am Ende gefallen, als es knapp war, aber er hat die Copa gewonnen und auf ein anderes System umgestellt. Sie haben sehr, sehr gut gespielt, sie waren die besten in Spanien."

Trotz Guardiolas Lobeshymnen ist man bei Barça durchaus skeptisch, ob Koeman auf Dauer der richtige Trainer ist. Eine weitere durchwachsene Saison wie die vorherige wird der 58-Jährige jedenfalls nicht "überleben".