FC Barcelona :Ronald Koeman fliegt – das sagt der Barça-Coach zur Roten Karte

imago ronald koeman 2021 4
Foto: Pressinphoto / imago images
Werbung

Lionel Messi brachte die Hausherren nach Vorarbeit von Antoine Griezmann in Führung (23.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Barça knapp 80 Prozent Ballbesitz, das Spiel gegen harmlose Gäste wurde kontrolliert.

Doch zwei Unachtsamkeiten in der zweiten Halbzeit führten mit den einzigen beiden Torschüssen Granadas zu zwei Toren (63., 79.). Barça konnte nicht mehr antworten und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

Barcelona (71 Punkte) bleibt fünf Spieltage vor dem Saisonende Dritter hinter Real Madrid (71) und Atletico Madrid (73), hat den direkten Vergleich gegen die Königlichen verloren.  Weiter geht es für die Katalanen am Sonntag gegen Valencia (21 Uhr).

Ronald Koeman wird gegen die Fledermäuse auf der Tribüne sitzen. Er sah wegen vermeintlicher Schiedsrichterbeleidigung kurz nach dem Ausgleich die Rote Karte.

Die Maßnahme des Unparteiischen kann der Barça-Coach nicht nachvollziehen. "Ich verstehe es nicht", erklärte der Niederländer auf der Pressekonferenz nach der Partie im Camp Nou.

Hintergrund


Der Vorwurf: Koeman soll den vierten Offiziellen respektlos behandelt haben. Der Coach verteidigt sich: "Ich habe nichts Schlechtes gesagt. Ich habe ihn nicht beleidigt. Es ist unglaublich."

Koeman weiter: "Aber wenn der vierte Offizielle im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen will, dann habe ich etwas gesagt, aber das in einer respektvollen Art. Er hat mir allerdings auf eine Weise geantwortet, die nicht so nett war. Er hat mich nicht respektiert."