Royaler Deal: Barça-Bosse reiben sich nach Emerson-Verkauf noch immer die Hände

13.01.2022 um 08:22 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
emerson
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Der Telegraph berichtet, dass die Katalanen ihr Glück kaum fassen konnten, als die Tottenham Hotspur mit einem Angebot über 31 Millionen Euro winkten, um Emerson Royal nach England zu transferieren. Barça zögerte bei dieser lukrativen Offerte nicht lange und machte im Nachhinein ein tolles Geschäft.

Der Rechtsverteidiger schloss sich nur wenige Wochen vor seinem Weiterverkauf den Azulgranas an. Insgesamt stand der nur knapp zwei Monate bei FC Barcelona in Lohn und Brot. Am 1. Juli 2021 wechselte er für ca. acht Millionen Euro von Betis Sevilla ins Camp Nou, bevor es am 31. August weiter nach England ging.

Barça hat mit diesem Deal ungefähr 23 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet. Doch nicht nur auf der finanziellen Ebene haben die Spanier alles richtig gemacht. Die Verantwortlichen scheinen die Fertigkeiten von Emerson Royal auch richtig eingeschätzt zu haben.

Der 22-Jährige zeigt bei Tottenham nicht die erhofften Leistungen, weshalb ihn Coach Antonio Conte zeitnah ersetzen will. Als heißester Kandidat gilt Adama Traore von den Wolverhampton Wanderers.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG