Schon wieder ein Verletzter! Barça-Coach Xavi muss improvisieren

27.09.2022 um 19:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
xavi
Barça-Trainer Xavi Hernandez hat aktuell einige Ausfälle zu beklagen - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Ronald Araujo, Jules Kounde, Frenkie de Jong und Memphis Depay stehen dem FC Barcelona verletzungsbedingt aktuell nicht zur Verfügung. Besonders bitter ist der Ausfall der zwei erstgenannten. Araujo wird wohl erst zum Jahreswechsel zurückerwartet, Kounde in vier Wochen.

Kounde  wurde von Xavi Hernandez bisher vorrangig als Rechtsverteidiger eingesetzt, nun muss der Barça-Trainer seine Mannschaft umbauen. Sergi Roberto ist noch nicht komplett fit. Bleibt für die rechte Abwehrseite noch Hector Bellerin. Doch der Neuzugang hat sich wohl ebenfalls verletzt.

Bellerin klagt über Probleme

Wie der spanische Rekord-Pokalsieger am Nachmittag verkündet, klagte Bellerín während der Dienstags-Trainingseinheit über Wadenprobleme. Am Mittwoch sollen weitere medizinische Untersuchungen folgen, laut Mundo Deportivo ist Bellerins Einsatz für die LaLiga-Partie gegen RCD Mallorca am Samstag "sehr fraglich."

Für Xavi Hernandez heißt es nun auf der rechten Abwehrseite: improvisieren. Womöglich bedient sich der Barça-Coach bei der Zweitvertretung, von der Alvaro Nunez (22) hochgezogen werden könnte.

Verwendete Quellen: mundodeportivo.com
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG