Schwere Geburt: Depay wechselt zum FC Barcelona

20.06.2021 um 20:39 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
memphis depay 2021 2
Foto: Vladyslav Moskovenko / Dreamstime.com

Bereits nach dem Auftaktsieg gegen die Ukraine nahm der 27-Jährige Bezug zu seiner sportlichen Karriere. "Jeder weiß, dass ich für Koeman spielen will."

Der aktuelle Trainer des FC Barcelona betreute von 2018 bis 2020 die Elftal und etablierte Depay nach den Rücktritten von großen Namen wie Arjen Robben als neue Offensivkraft. Zusammen schafften sie souverän die Qualifikation zur Europameisterschaft, bevor sich Koeman den Katalanen anschloss.

Bereits bei seinem Amtsantritt wollte Koeman seinen Landsmann als Neuzugang präsentieren. Obwohl sich Spieler und Klub einig waren, scheiterte der Transfer an der zu hohen Ablösesumme, die Olympique Lyon forderte. In diesem Jahr stellte dies keine Hürde mehr dar, weil der Vertrag des Angreifers auslief.

FC Barcelona

Dass Barcelona durch diese Verzögerung knapp 30 Millionen Euro eingespart hat, passt sehr gut zur finanziellen Lage des spanischen Traditionsvereins. Ihn drücken nämlich Schulden in Höhe von über 1 Milliarde Euro.

Es scheint daher nicht verwunderlich, dass Depay bereits der dritte ablösefreie Transfer in diesem Sommer ist. Und das nach Jahren, in denen Spieler wie Antoine Griezmann und Ousmane Dembele für deutlich mehr als 100 Millionen Euro verpflichtet wurden.

Verwendete Quellen: fcbarcelona.es
Auch interessant