Shakira & Gerard Pique: Durchbruch im Sorgerechtsstreit?

20.09.2022 um 06:34 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty gerard pique 220919
Gerard Pique (35) steht beim FC Barcelona unter Vertrag - Foto: / Getty Images

Die spanische Zeitung El Periodico berichtet von einer solchen Zusammenkunft, die am letzten Donnerstag stattgefunden hat. Gemeinsam mit ihren beiden Star-Anwälten Pilar Mane und Ramon Tamborero arbeiteten Pique und Shakira an einem Kompromiss, um den anhaltenden Sorgerechtsstreit ein für allemal beizulegen.

Die Fronten gelten als verhärtet. Shakira will ihre Sprösslinge Sasha und Milan am liebsten mit nach Miami nehmen, um in der Strandmetropole einen Neustart zu wagen. Pique stemmt sich derweil entschieden gegen diesen Plan.

Der Fußballer vom FC Barcelona soll nach Informationen der Journalistin Laura Fa im Juni sogar verhindert haben, dass seine Söhne für zwei Monate in die USA reisten. Zu groß ist die Angst vor dem Verlust seiner Jungs.

FC Barcelona

Welche konkreten Fortschritte das Treffen am Donnerstag gebracht hat, ist momentan noch nicht bekannt. Beim Verlassen der Anwaltskanzlei wirkte Shakira jedoch deutlich gelöster als Pique. Die Kolumbianerin lächelte Reportern und Fans zu, was auf einen Sieg ihrerseits hindeuten könnte.

Pique stünde beim Verlust des Sorgerechts ohne seine langjährige Gefährtin und seine Kinder da. Völlig allein bliebe der Spanier dennoch nicht. Seit einiger Zeit zeigt er sich öffentlich mit seiner neuen Partnerin, Clara Chia Marti. So kurz nach der Trennung von Shakira nährt diese Liaison die Gerüchte, um die Untreue Piques während seiner elfjährigen Beziehung.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Auch interessant