FC Barcelona :Sieben Jahre später: Barça versucht sein Glück erneut bei Kun Agüero

sergio aguero 2018 500
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Werbung

Sechs Jahre bildeten Lionel Messi und Luis Suarez einen Wundersturm beim FC Barcelona. Was viele nicht wissen: Eigentlich hatten die Barça-Bosse 2014 einen anderen Südamerikaner als neuen Sturmpartner für Lionel Messi auserkoren: Kun Agüero.

Manchester City gab den argentinischen Nationalspieler damals allerdings nicht frei, der Nationalmannschaftskollege von Messi blieb im Etihad Stadium und stieg zum Vereins-Rekordtorschützen auf.

Sieben Jahre später nimmt Barcelona laut der englischen Boulevardzeitung THE SUN einen neuen Anlauf bei Agüero. Demnach planen die Katalanen eine ablösefreie Verpflichtung des 32-Jährigen zum Saisonende.

Agüeros Vertrag bei den Sky Blues läuft am 30. Juni 2021 aus. Seit dem 1. Januar darf er offiziell und ohne Genehmigung von ManCity mit anderen Klubs verhandeln.

Kun Agüero: Gerüchte um PSG-Interesse

Neben Barça soll auch Paris Saint-Germain Interesse am Ex-Atleti-Angreifer zeigen. Der neue Chefcoach Mauricio Pochettino (48) soll seinen Landsmann als neue Option für die Sturmmitte im Visier haben.

Hintergrund


Allerdings dürfte Agüero im Parc des Princes nur ein ernsthafter Kandidat werden, sollte Leihspieler und Top-Torjäger Moise Kean am Saisonende zum FC Everton zurückkehren. PSG will ihn fest verpflichten. In Mauro Icardi haben die Franzosen einen weiteren Mittelstürmer von Internationaler Klasse im Kader.

Barça hingegen benötigt nach dem Aus von Luis Suarez (33, Wechsel zu Atletico Madrid) dringend einen zentralen Angreifer. Martin Braithwaite trifft zwar neuerdings, genügt den Ansprüchen im Camp Nou aber nicht. Antoine Griezmann, ohnehin kein echter 9er, kommt bei Barça zudem auch eineinhalb Jahre nach seinem 120-Mio-Wechsel nicht zurecht.