So viel bekommt Barça von der FIFA für den verletzten Ronald Araujo

07.10.2022 um 19:59 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ronald araujo
Ronald Araujo wird Barça lange fehlen - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Der FC Barcelona dürfte für die Verletzung von Ronald Araujo einen niedrigen Millionenbetrag erhalten. Im Spielerschutzprogramm der FIFA ist festgelegt, dass der Weltfußballverband dem Verein des verletzten Spielers maximal 20.458 Euro pro Tag – mit einer Obergrenze von rund 7,5 Millionen – zahlen muss, sofern die Abwesenheit des Spielers 28 Tage überschreitet.

Sollte Araujo also tatsächlich drei Monate ausfallen, wie es in den letzten Meldungen prognostiziert worden war, würden Barça etwas mehr als 1,2 Millionen Euro zustehen. Die FIFA muss den spanischen Erstligisten entschädigen, weil sich Araujo in Diensten der uruguayischen Nationalmannschaft verletzt hatte.

Araujo hatte sich in der Vorwoche in einem Testländerspiel gegen den Iran in Österreich verletzt. Er musste bereits nach vier Minuten ausgewechselt werden. Die erlittene Adduktorenverletzung wurde bereits in Finnland operativ versorgt. Sehr wahrscheinlich verpasst Araujo die kommende Weltmeisterschaft.

"Ich möchte die Gründe für meine Entscheidung klarstellen, um Spekulationen vorzubeugen", meldete sich Araujo. "Nach Rücksprache mit mehreren Fachleuten haben wir entschieden, dass eine Operation das Beste ist, was wir tun können. Es geht nicht darum, sich für das eine oder das andere zu entscheiden, es geht um die Gesundheit und darum, so schnell wie möglich wieder 100 Prozent zu erreichen."

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG