FC Barcelona :Sperre gegen Kumpel Cavani: Luis Suarez schreibt einen Brandbrief

edinson cavani luis suarez
Foto: MDI / Shutterstock.com

Drei Spiele Sperre sowie eine Geldstrafe von rund 112.000 Euro hatte die FA Edinson Cavani aufgebrummt, weil sich dieser nach seinem Doppelpack als Joker in Southampton (3:2) bei einem Follower, der ihm gratulierte, in einer Instagram-Story mit "Gracias negrito!" (bedeutet so viel wie "danke, kleiner Schwarzer) bedankte.

Luis Suarez stellt sich hinter seinen Nationalmannschaftskollegen und teilt in den sozialen Netzwerken einen Brief, den er an die FA adressierte. Man müsse das willkürliche Vorgehen des englischen Fußballverbandes verurteilen, der selbst "einen diskriminierenden Akt gegen die Kultur und Lebensweise des uruguayischen Volkes" begangen habe.

"Edinson Cavani hat nie ein Verhalten begangen, das als rassistisch interpretiert werden könnte. Er hat lediglich einen in Lateinamerika gebräuchlichen Ausdruck benutzt, um eine geliebte Person oder einen engen Freund liebevoll anzusprechen", heißt es vonseiten Suarez'.

Mit diesem Schreiben wolle man öffentlich Cavanis tadellosen Charakter sowie die Kultur Uruguays verteidigen. Vorwurfsvoll heißt es weiter, der englische Verband drücke mit seinem Urteil "absolute Ignoranz und Verachtung für eine multikulturelle Vision der Welt aus".

Hintergrund


Es wird außerdem gefordert, die Spielsperre gegen den 33-Jährigen mit sofortiger Wirkung aufzuheben. Damit solle der Name und Ehre Cavanis in der Fußballwelt wieder hergestellt werden, die "durch diese verwerfliche Entscheidung zu Unrecht beschmutzt worden sind".

Es ist aber wohl nicht davon auszugehen, dass sich die FA in ihrer Sanktion korrigieren lässt. Das erste von drei Spielen Pause hat Cavani abgesessen. Der Angreifer fehlt United noch im Halbfinale des Ligapokals gegen Manchester City sowie der FA-Cup-Partie gegen den FC Watford.