"Wie ein Kind auf dem Spielplatz" :Supertalent Ilaix Moriba (18) spricht über Barça-Debüt

imago ilaix moriba 2021 011
Foto: AFLOSPORT / imago images

Ilaix Moriba hat sein Profidebüt für den FC Barcelona gefeiert. Das Eigengewächs, das am vergangenen Dienstag seinen 18. Geburtstag feierte, stand zwei Tage später in der Startelf der Katalanen gegen Cornella.

Gegen den Drittligisten absolvierte der junge Mittelfeldakteur 64 Spielminuten an der Seite von Miralem Pjanic und Riqui Puig. Das Spiel, in dem Pjanic und Ousmane Dembele jeweils einen Elfmeter verschossen, ist für Moriba etwas ganz Besonderes.

"Die Gefühle waren großartig, als der Trainer mir sagte, dass ich in der Aufstellung sein würde", berichtet Moriba. "Ich konnte kaum schlafen." Er sei Ronald Koeman und dem Trainerteam sehr dankbar und glücklich, so der Youngster: "Das ist das beste Geburtstagsgeschenk, das ich mir vorstellen kann."

Dass man den Drittligisten nicht im Vorbeigehen schlagen würde, war Ilaix Moriba klar. Schließlich hatte Cornella zuvor LaLiga-Tabellenführer Atletico Madrid ausgeschaltet.

"Der Trainer hat uns klar gemacht, dass es kompliziert werden würde und dass wir nicht glauben dürften, dass es einfach wird", berichtet Moriba von der Ansprache des Barça-Coachs. "Die Copa del Rey ist kein einfacher Wettbewerb. Zwei großartige Mannschaften (Atletico Madrid, Real Madrid, Anm. d. Red.) sind  bereits ausgeschieden."

Hintergrund


"Ich arbeite Tag für Tag. Barcelona B ist meine Mannschaft"

Ein frühes Aus soll Barça nicht passieren. "Wir möchten den Fans einen Titel schenken", zeigt sich Moriba selbstbewusst. Das Supertalent hätte keine Probleme damit, wieder in der zweiten Mannschaft zu spielen: "Ich arbeite Tag für Tag. Barcelona B ist meine Mannschaft." Der Trainerstab werde entscheiden, ob er demnächst wieder dabei sein dürfe, oder nicht.

"Ich fühle mich wie ein Kind auf dem Spielplatz"

Bereits vor seinem Debüt hatte Moriba erklärt, wie sehr es ihn ehre, in der ersten Mannschaft dabei zu sein. "Jedes Mal, wenn ich mit ihnen zusammen bin, ist es sehr aufregend und jeder Tag ist neu. Ich fühle mich wie ein Kind auf dem Spielplatz. Ich versuche immer, von ihnen zu lernen."