FC Barcelona

Thomas Müller fällt vernichtendes Barça-Urteil: "… da können sie nicht mitgehen"

thomas muller 2021 7
Foto: Maciej Rogowski Photo / Shutterstock.com

Viel Gegenwehr ging vom FC Barcelona am Mittwochabend nicht aus. So war es nicht mehr als die logische Konsequenz, dass die Azulgrana dem FC Bayern mit 0:3 unterlagen und damit zum ersten Mal seit über 20 Jahren nicht in der Champions League überwintern.

"Vom Technischen und Taktischen sind das alles super Spieler", analysierte Thomas Müller im Hinblick auf das, was Barça zumindest auf dem Papier aufbieten kann. Das reicht in diesen Tagen allerdings nicht. Die Darbietung in München machte einmal mehr deutlich, dass die internationale Konkurrenz in nahezu Schallgeschwindigkeit an Barça vorbeigerauscht ist.

FC Barcelona

"Im Moment können sie anscheinend die Intensität, die im Spitzenfußball herrscht, nicht mitgehen", fällt Müller aus Sicht des einst so stolzen spanischen Klubs ein absolut vernichtendes Urteil. Es sind Horrorzahlen, die das Team des neuen Trainers Xavi Hernandez nach Beendigung der Gruppenphase präsentiert.

Barça raus aus der Champions League – die katastrophalen Zahlen

Nur sieben Punkte nach sechs Spielen sind dokumentiert. Noch erschreckender sind die zwei (!) geschossenen Tore. Auch wenn der Rückstand auf den Tabellenzweiten Benfica nur einen Punkt betrug – im Camp Nou ist man fassungslos über das diesjährige Abschneiden in der Königsklasse. Auch dem sonst so wortreichen Müller stockt etwas der Atem.

"Das habe ich in der Art und Weise in der Gruppe nicht kommen sehen, dass sie am Ende so untergehen", so Müllers Sichtweise zum erneuten Tiefschlag, den Barça erst mal verarbeiten muss. Dem Bayern-Star gelang am Mittwoch sein 50. Tor in der Champions League. Gegen Barça war es sogar sein achter Treffer im siebten Spiel. "Da flutscht es irgendwie", kommentierte er seine Erfolgsserie.