FC Barcelona :Toni Guil mit heftigem Vorwurf: "Joan Laporta will Barça spalten"

joan laporta prasident
Foto: sportgraphic / Shutterstock.com
Werbung

Toni Guil ist auf Joan Laporta gar nicht gut zu sprechen. Der Präsident der Confederacio Mundial de Penyes, einer Organisation, die sich seit 2015 für die Belange der Fanclubs beim FC Barcelona verantwortlich zeigt, spart nicht mit Kritik an Laporta.

"Der Vorstand will eine Beziehung von Fanclub zu Fanclub und will die Beziehungen zwischen ihnen spalten", so Guil gegenüber Culemania. "Der Vorstand scheint zu interpretieren, dass unsere Position eine Quelle des Widerstands für ihn sein könnte. Wir haben aber noch nie als Kollektiv Unterschriften gegen einen Vorstand gesammelt."

Hintergrund

Guil verweist gleichzeitig auf eine Erklärung, die Laporta im Februar dieses Jahres mit der Fan-Organisation unterzeichnet hatte. In dieser erklärte sich der Barça-Vorersteher dazu bereit, mit den Fanclubs zusammenzuarbeiten. Es werde kein konstruktiver Umgang miteinander gepflegt, bekrittelt Guil. Stattdessen habe Laporta mit seiner Delegation im Austausch stets einseitig gehandelt.

Die Fanbewegung müsse nicht unter der Kontrolle des Vorstands liegen, so Guil, der an die bisher intakte Beziehung zum Vorstand der Blaugrana erinnert. "Die Beziehungen zu Laporta in seiner ersten Amtszeit waren immer korrekt. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie herzlich waren. Auch mit Josep Maria Bartomeu war es stets herzlich und konstruktiv."

Video zum Thema