Wird Lewandowski nachträglich ausgezeichnet?

Toni Kroos erklärt: Warum Benzema den Ballon d'Or verdient gehabt hätte

toni kroos 2021 9
Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

"Das, was da nicht stimmt, ist vor allem der erste Platz. Für mich an der Drei ist Jorginho absolut in Ordnung, Lewandowski auf Zwei. Sicherlich hätte er auch bei mir auf die Eins geschielt, ich hätte da wirklich kaum Unterschiede zu Benzema gesehen, beide absolute Weltklasse-Stürmer", sagte der deutsche Nationalspieler in seinem Podcast Einfach mal Luppen.

Kroos hätte einem Mannschaftskollegen von Real Madrid den goldenen Ball verliehen. Karim Benzema wäre seine " Eins gewesen", so der ehemalige Bayern-Star, "wenn man wirklich den besten Einzelspieler des letzten Jahres gesucht hat, weil ich eben aus nächster Nähe mit ansehen kann, was für ein überragender Fußballer er ist."

Real Madrid

Benzema, der mit Real Madrid ohne Titel blieb, landete letztendlich auf dem vierten Rang, hinter Champions-League-Sieger und Europameister Jorginho, dem deutschen Meister Robert Lewandowski und Copa-de-Rey- und Copa-America-Gewinner Lionel Messi. Dass der PSG-Star den Preis gewonnen hat, findet Kroos " absolut nicht" gerecht. "Grundsätzlich interessieren mich individuelle Auszeichnungen überhaupt nicht. Aber wenn es die dann schon gibt, sollten sie auch gerecht sein", so Kroos.

Leo Messi gewinnt 7. Ballon d'Or

Für Lionel Messi war es bereits der 7. Ballon d'Or. Damit baut der argentinische Ausnahmekicker seinen Vorsprung auf Dauerrivale Cristiano Ronaldo (36, Manchester United) aus. Der Portugiese heimste die individuelle Auszeichnung bisher fünfmal in seiner Karriere ein.

Wird Lewandowski nachträglich ausgezeichnet?

Robert Lewandowski darf sich indes Hoffnungen auf seinen ersten goldenen Ball machen. France-Football-Chefredakteur Pascal Ferre hatte jüngst angedeutet, dass der wegen Corona ausgefallene Ballon d'Or 2020 nachträglich vergeben werden könnte. Und im letzten Jahr war der damalige Champions-League-Sieger Lewandowski zweifelsohne der Top-Favorit. Das sieht auch Messi so.

"Jeder weiß, dass du letztes Jahr der Gewinner warst. Ich finde, France Football sollte dir den Preis für 2020 noch geben. Du hast ihn verdient und solltest ihn auch zu Hause haben", erklärte der Südamerikaner bei der Pressverleihung.