Primera Division Torschütze Ferran Torres beschwert sich über Eintracht-Rasen

getty ferran torres 22040813
Foto: / Getty Images

Rund 20 Minuten nach dem Traumtor von Ansgar Knauff kombinierte sich der FC Barcelona stark zum Ausgleich. Mittels doppeltem Doppelpass zwischen Frenkie de Jong und Ferran Torres konnte dieser den Ball zentral vor dem Tor von Eintracht Frankfurt noch mal annehmen und schob dann überlegt zum 1:1-Ausgleich ein. Der Endstand.

Torres bezeichnete die Eintracht bei Movistar als "schwierigen und sehr starken Gegner", der Ausgleichstreffer sei deshalb von enormer Bedeutung. Bereits am Donnerstag (21 Uhr) kommender Woche empfängt Barça Frankfurt im Camp Nou zum Viertelfinalrückspiel der Europa League.

Dann hofft zumindest Torres auf bessere äußere Bedingungen. Der 22-Jährige merkte an, dass "wir bei unserer Ankunft gesehen haben, dass das Spielfeld nicht im besten Zustand war". Als Ausrede wolle er den vermeintlich schlechten Rasen im Frankfurter Stadion allerdings nicht gelten lassen: "Das ist keine Entschuldigung, denn wir sind Spieler mit viel Qualität."

FC Barcelona

Die Voraussetzungen für das Rückspiel vor eigener Kulisse sind nicht unbedingt schlecht, zumal die Eintracht auch dann noch in der Rolle des Underdogs unterwegs sein wird. Torres weiß, dass sein Tor noch von wichtiger Bedeutung sein kann: "Das ist Europa, das ist das Viertelfinale, das Spiel wird sehr hart."