FC Barcelona "Verrückt!" - Pedri reagiert auf Messi-Vergleiche – Aubameyang schwärmt

imago pedri 180322
Foto: Shutterstock / imago images

Barça drohte am Donnerstagabend das Aus in der Europa League. Marcao hatte die Hausherren von Galatasaray mit 1:0 in Führung gebracht. Nach dem 0:0 aus dem Hinspiel wären die Löwen weiter, die Katalanen draußen. Das Stadion bebte.

Dann kam Pedri, der nach Vorlage von Ferran Torres aufdrehte. Der spanische Nationalspieler ließ im gegnerischen Strafraum gleich mehrere Gegenspieler ins Leere grätschen und schob überlegt zum 1:1-Ausgleich ein.

Ein Tor, das auch von Lionel Messi hätte sein können.  "Auch Quatsch! Leo hat viel bessere Tore erzielt", stellte der 19-Jährige nach der Partie zu Vergleichen mit Messi klar. "Mich mit ihm zu vergleichen, ist verrückt."

FC Barcelona

"Ich habe das Glück, nicht großartig nachdenken zu müssen"

Wie genau sein Treffer zustande kam, konnte der Youngster gar nicht mehr genau aufdröseln. Er müsse sich die Szene noch einmal anschauen, so Pedri: "Ich täusche einen Schuss an, weil ich gegnerische Beine sehe und dann täusche ich nochmal an, ehe ich schieße." Von langer Hand geplant war die Szene nicht. "Ich habe das Glück, nicht großartig nachdenken zu müssen", so Pedri.

Aubameyang: "Hätte von Messi sein können"

Der zweite Barça-Torschütze der Partie, Pierre-Emerick Aubameyang, indes feuerte die Messi-Vergleich nach dem 2:1-Erfolg weiter an. "Das ist ein großartiger Treffer. Den hätte auch Messi machen können", lobte der Winter-Neuzugang.

Für Aubameyang war es bereits der wettbewerbsübergreifend siebte Treffer in seinem zehnten Spiel seit der Ankunft Anfang Februar. "Ich habe wieder getroffen, bin glücklich darüber", freut sich der Gabuner, der in der Europa League nach dem Titel greifen will: "Wenn wir so weitermachen, dann können wir das Finale erreichen und es gewinnen."