Vorsicht, Barça! Arsenal steigt in Rennen um Raphinha ein

31.05.2022 um 10:23 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
raphinha
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Der FC Arsenal zeigt Interesse an Raphinha. Das berichtet der italienische Journalist Gianluigi Longari. Manchester United soll bereits zuvor seine Fühler nach dem brasilianischen Rechtsaußen ausgestreckt haben.

Barça mit Raphinha einig?

Als Favorit im Poker um den Nationalspieler galt bisher der FC Barcelona, wo er von der sportlichen Leitung als idealer Ersatz für Ousmane Dembele (24, Vertrag läuft aus) auserkoren worden sein soll. Barça und der Südamerikaner sollen sich grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

Fraglich ist allerdings, ob sich die finanziell arg gebeutelten Katalanen (1,3 Milliarden Euro Schulden) mit Leeds United auf eine Ablösesumme einigen können, die Barça bezahlen kann. Raphinha steht aktuell noch bis 2024 bei United im Wort.

Nach Informationen der englischen Tageszeitung The Sun fordern die Whites knapp 50 Millionen Euro Ablöse für den 25-Jährigen. Wäre Leeds abgestiegen, hätte man Raphinha dank einer Ausstiegsklausel für die Hälfte dieser Summe haben können.

Raphinha ist mit elf Toren und drei Vorlagen einer der torgefährlichsten Flügelstürmer der vergangenen Premier League-Saison. Auch international hat er bereits bewiesen, was er draufhat. In sieben Länderspielen stehen drei Tore in seiner Bilanz. Zudem lieferte er zwei direkte Vorlagen.

Weiterlesen nach der Werbung

Leeds hatte für den schnellen und abschlussstarken Außenangreifer im Sommer 2020 knapp 19 Millionen Euro Ablöse an Stades Rennes überwiesen. Zuvor spielte Raphinha in Europa bereits für Sporting Lissabon und Vitória Guimarães.

Raphinha überzeugt mit Toren und Vorlagen

Insgesamt kommt Raphinha in seinen bisher sechs Profijahren in Europa auf eine für einen Flügelflitzer hervorragende Bilanz von 100 Torbeteiligungen (62 Tore, 38 Vorlagen) in 245 Partien.

Verwendete Quellen: Gianluigi Longari / The Sun
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG