FC Barcelona :Wegen Xavi: Barça-Kandidat kassiert Abreibung von seinen Rivalen

xavi 5
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Als Victor Font im vergangenen Sommer seine Kampagne für die erhoffte Barça-Präsidentschaft vorstellte, war Xavi das zentrale Thema. Trainer solle Xavi werden, und Manager wie einst Sir Alex Ferguson.

Für Ronald Koeman gebe es keinen Platz, so Font damals. Den Plan hat der Unternehmer längst geändert. Xavi treffe die Entscheidung, aber Koeman könne Trainer bleiben - erfolgreiches Arbeiten vorausgesetzt. Xavi werde als Manager arbeiten, so Font.

Hintergrund


Joan Laporta kritisiert seinen Konkurrenten nach der Kursänderung. "Zuerst sagte er, dass Koeman nicht mal bleiben würde, wenn er das Triple gewinnen und dass Xavi der Trainer sein würde. Jetzt soll er Manager werden. Sie haben sich geirrt und verwirren die Mitglieder des Klubs", so der Ex-Präsident (2003 bis 2010).

Toni Freixa griff Font ebenfalls an, stellte in Frage, ob Xavi als Sportdirektor Erfüllung findet: " Am 26. Dezember hatten wir ein Gespräch. Xavi denkt nicht über den Posten des Managers nach, er möchte Trainer sein und auf dem Platz stehen. Er will nicht im Büro sitzen."