WM im Blick: Dani Alves trainiert bei Barça mit

25.10.2022 um 16:52 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
dani alves
Dani Alves hat für den FC Barcelona aber über 400 Spiele absolviert - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Dani Alves trainiert in der Zweitvertretung des FC Barcelona mit, die seit diesem Jahr wieder unter dem Namen Barça Atletic firmiert. Laut der Fachzeitung Sport holte sich Alves bei Joan Laporta die Erlaubnis für die Teilnahme am Training ein.

Der Barça-Präsident hatte offenbar keine Einwände. Alves trainiert nun unter Ex-Barça-Abwehrchef Rafael Márquez, der seit dem 14. Juli 2022 als Cheftrainer für Barcelonas zweite Mannschaft arbeitet.

Die Jungstars des FC Barcelona könnten im Training womöglich von der Erfahrung Alves' profitieren. In der dritten Liga belegen die Katalanen nach neun Spieltagen mit nur elf Punkten den 14. Tabellenplatz. Die letzten vier Partien wurden allesamt verloren.

Alves spielte von 2008 bis 2016 für die Profis des FC Barcelona, war auf der rechten Seite gesetzt. Anfang 2022 kehrte er für ein halbes Jahr zurück an seine alte Wirkungsstätte. Insgesamt absolvierte der brasilianische Nationalspieler für Barça 408 Pflichtspiele.

Weiterlesen nach der Werbung
getty dani alves 22102504
Dani Alves ist seit Jahren ein fester Bestandteil der brasilianischen Nationalmannschaft - Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Dani Alves will zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar

Im vergangenen Sommer heuerte der Altmeister in Mexiko bei UNAM Pumas an und unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Der 39-Jährige will unbedingt den Sprung auf den WM-Zug schaffen.

Weiterlesen nach dem Video

Zuletzt stand er Anfang Juni 2022 bei einem Freundschaftsspiel gegen Südkorea (5:1 für die Selecao) für sein Heimatland auf dem Rasen, führte die Mannschaft als Kapitän an.

Tite machte Dani Alves unlängst Hoffnung auf eine Teilnahme an den Titelkämpfen in Katar. "Er ist einer unserer Anführer, er hat Geschichte geschrieben", sagte der Nationaltrainer gegenüber TNT Sports. "Wir verfolgen ihn, er steht auf unserer Liste."

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG