Xavi bittet Barça-Fans: Hört auf, Ousmane Dembele auszupfeifen

08.02.2022 um 13:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ousmane dembele
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Ousmane Dembele stand nach seinem gescheiterten Abgang also doch wieder im Kader des FC Barcelona – entgegen der Äußerungen von Vereinspräsident Joan Laporta. Beim 4:2 über den amtierenden Meister Atletico Madrid wäre Dembele sogar fast zum Einsatz gekommen.

Xavi Hernandez hatte sich letztendlich aber dagegen entschieden, auf den Weltmeister zu setzen, wie er während der Pressekonferenz nach dem Spiel verriet. Wegen des Platzverweises gegen Dani Alves sowie dem Spielverlauf habe er sich für eine andere Herangehensweise entschieden, erklärte Xavi.

Über 70.000 Zuschauer waren am Sonntagnachmittag im Camp Nou zugegen. Ein Großteil der Zuschauer hätte Dembeles Einwechslung wohl mit Pfiffen bedacht. Bei der Vorstellung der Mannschaft gab es bereits Unmutsäußerungen. Kein Wunder, immerhin fühlen sich die Treuesten betrogen, weil der 24-Jährige eine Vertragsverlängerung ablehnte, dann auch noch im Januar nicht wechselte und so Barça im Sommer keine Ablöse mehr bekommt.

Xavi spricht von einem sehr wichtigen Sieg, der zur Versöhnung mit den Fans beitragen wird. An den Anhang richtet er im Fall Dembele eine besondere Botschaft: "Ich möchte, dass ihr Ousmane unterstützt. Ihr habt ihn bereits unterstützt, jetzt ist es an der Zeit, ihm zu helfen. Ich bitte darum, dass ihr aufhört, Dembele auszupfeifen."