Die 3 Besten: Xavi nennt seine Barça-Lieblinge

29.11.2022 um 15:59 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
xavi
Xavi lobt seine drei ehemaligen Mitspieler Andres Iniesta, Lionel Messi und Sergio Busquets - Foto: / Getty Images

"Die drei besten Spieler, mit denen ich gespielt habe, sind Messi, Iniesta und Busquets", wurde Xavi von der Marca zitiert. Gemeinsam mit Sergio Busquets (34) und Andres Iniesta (38) zog Xavi über ein Jahrzehnt die Fäden im Mittelfeld des FC Barcelona und der spanischen Nationalmannschaft.

Das Trio wurde zusammen unter anderem dreimal Champions-League-Sieger und je einmal Welt- und Europameister. In diesem Jahr könnte sich sein Heimatland in Xavis Augen erneut den WM-Pokal sichern.

"Frankreich und Brasilien haben mir gefallen, aber Spanien hat eine Überlegenheit gezeigt, die wir bei der WM bisher von niemand anderem gesehen haben", so Xavi. La Roja gewann das Auftaktmatch gegen Costa Rica imposant mit 7:0 und unterstrich damit ihren Ruf als Turnierfavorit.

Remis gegen DFB-Elf

Am Sonntag trafen die Spanier auf Deutschland, das spannende Spiel endete nach Toren von Alvaro Morata und Niklas Füllkrug 1:1-Unentschieden. Die Iberer führen die Tabelle mit einem Sieg und dem Unentschieden gegen Deutschland vor dem letzten Spieltag an.

getty xavi 221127
Trainer Luis Enrique und Spanien reicht gegen Japan ein Remis - Foto: Francesc Juan / Shutterstock.com

Gegen Japan reicht der Mannschaft von Trainer Luis Enrique (52) ein Remis zum Weiterkommen. Nach der 1:2-Auftaktpleite gegen Japan müssen die Männer von Hansi Flick (57) Costa Rica hingegen unbedingt schlagen und auf Schützenhilfe der Spanier hoffen.

2018 scheiterte die DFB-Truppe in Russland als amtierender Weltmeister nach Niederlagen gegen Mexiko (0:1) und Südkorea (0:2). Am zweiten Spieltag gelang immerhin ein knapper 2:1-Sieg über Schweden.

Am Ende schied man als Gruppenletzter aus. Die beiden Tore gegen Schweden markierten damals die einzigen Turnier-Treffer Deutschlands.