Xavi: "Stört mich, dass Jules Kounde nicht da ist"

22.08.2022 um 16:23 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jules kounde
Foto: / Getty Images

Xavi Hernandez stößt sich daran, dass er noch nicht auf Jules Kounde setzen kann. "Es stört mich, dass Kounde nicht da ist, nicht dass die Spieler nicht gehen wollen. Jeder kümmert sich um seine eigenen Interessen", sagte der Trainer des FC Barcelona nach dem Auswärts-4:1 gegen Real Sociedad.

Kounde unterzeichnete nach langem Werben und einem Bieterwettstreit mit dem FC Chelsea einen bis 2027 datierten Fünfjahresvertrag, die Ablöse kann sich durch Bonuszahlungen auf bis zu 60 Millionen Euro erhöhen.

Barça hat an dem teuren Investment bisher allerdings keine Freude. Aufgrund der katastrophalen wirtschaftlichen Lage ist es dem Klub nicht möglich, Kounde für den Spielbetrieb zu melden, was noch verheerende Folgen haben könnte.

Gemäß Que t'hi jugues! hat sich Kounde aufgrund der bekannten finanziellen Schieflage eine Klausel in seinen Vertrag schreiben lassen, die ihm einen ablösefreien Wechsel ermöglicht, sollte Barça den 23-Jährigen bis zum 31. August nicht rechtzeitig für den Spielbetrieb melden können.