FC Barcelona Xavi verteidigt Ferran Torres: "Ist auch Luis Suarez passiert"

imago ferran torres 180222
Foto: Gribaudi/ImagePhoto / imago images

In den sogenannten sozialen Medien ging nach dem Schlusspfiff der Playoff-Partie zwischen dem FC Barcelona und dem SSC Neapel in der Europa League ein Bild von Ferran Torres viral. Darauf ist zu sehen, wie sich der Barça-Stürmer tief enttäuscht mit seinem Trikot die Tränen aus dem Gesicht wischt.

Der im Januar neu dazugekommene Angreifer erzielte zwar per Elfmeter den Ausgleich. Torres ließ über den gesamten Spielverlauf hinweg aber einfach zu viele Chancen liegen. Der 21-Jährige fühlte sich danach hauptverantwortlich für das Unentschieden, das für die Azulgrana wesentlich mehr bereithielt.

FC Barcelona

"Ferran Torres wird Barça viel Freude bereiten"

"In der Umkleidekabine haben wir einen Vergleich bemüht: Das ist auch Luis Suarez passiert, der so wirkte, als könne er keine Tore erzielen", sprang Xavi Hernandez nach dem Spiel seinem glücklosen Stürmer zur Seite. "Das Barça-Trikot wiegt ein paar Kilo mehr. Ich bin froh, ihn in der Mannschaft zu haben, er wird uns viel Freude bereiten."

Nach einer halben Stunde vergab Torres aus aussichtsreicher Position, im Gegenstoß erzielte Napoli den Führungstreffer. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff hatte er nach schöner Kombination den Ball aus wenigen Metern nicht auf das Tor gebracht, sondern über das Eck gezielt.

Xavi ist überzeugt davon, dass Torres seinen Torriecher in Zukunft noch viele Male unter Beweis stellen wird: "Er ist sein ganzes Leben lang torgefährlich, in den Trainingseinheiten ist er einer derjenigen, die am meisten treffen. Er hat unser absolutes Vertrauen. Ich glaube nicht, dass es ihn aus der Bahn bringen wird – er ist sehr stark und anspruchsvoll."